Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Cranio Sacrale Therapie

 

Eine sehr sanfte Behandlungsmethode ist die Cranio-Sacrale Methode, die durch Energiefluss und Mobilisationen erfolgt. Ihre Herkunft ist die Osteopathie und ist alternativmedizinisch ausgerichtet. Sie wird nur durch ausgebildete und zertifizierte Therapeuten angewandt, die besondere Begabungen mitbringen müssen.

 

Cranio Sacrale Therapie und ihre Wirkung:

Diese Methode arbeitet manuell, körperorientiert und mit Energiefluss. Der Energiefluss zwischen dem Therapeuten und Patienten spielt eine gesonderte Rolle, weil hier die Entspannung des Patienten wichtig ist. Die Arbeit mit dem Patienten findet hier durch das Cranio Sacrale System statt. Dieses System ist das sogenannte Pulssystem der Rückenmarks- und Gehirnflüssigkeit, das am ganzen Körper ertastbar ist.

Bei dieser Behandlungsform spürt der Therapeut den Rhytmus des Pulssystems. Durch die Anwendung bestimmter Techniken, kann das Pulssystem harmonisiert und gestärkt werden. Der Effekt ist, das innere Blockaden gelöst werden. Das vegetative Nervensystem erlangt eine bessere Funktionsfähigkeit. Weitere Effekte treten ein, wie die Stärkung des Immunsystems. Aber auch das energetische Potenzial wird erhöht.

Behandelte Patienten berichten von befreiten Gefühlen und einer verbesserten Stimmung.

Art der Behandlung und ihre Anwendungsgebiete:

Cranio Sacrale Therapie arbeitet ganzheitlich und kann auch durch andere Therapiemethoden ergänzt werden. Diese von dem US – Amerikanischen Arzt, Dr. William Garner Sutherland entwickelte und durch Dr. John Upledger fortentwickelte sanfte Behandlungsform, arbeitet nicht direktiv, das heißt, sie arbeitet auf struktureller, körpereigenen Rhytmik, energetischer und emotionaler Basis. Aber nicht nur deshalb findet die Cranio Sacrale Therapie in Deutschland immer mehr Anhänger und wird angewendet, sondern weil sie auch chronische Leiden mildern und heilen kann.

Genauer wird Cranio Sacrale Therapie bei folgenden Leiden erfolgreich angewandt:

  • Stress

  • Burn Out

  • Facialis Parese

  • Tinnitus

  • Kiefergelenksbeschwerden

  • Muskelverspannungen

  • Teilleistungsstörungen bei Kindern

  • Hyperaktivität

  • Schwangerschaftsbeschwerden: Ischialgien, Erbrechen, allgemeine Überlastung u.a.

  • Geburtstraumata

  • psychosomatischen Krankheitsbildern: Störungen des Zentralnervensystems wie M. Parkinson, Multiple Sklerose, Cerebral Parese, Apoplex, M. Down u.a.

  • Folgen von Unfällen und Stürzen

  • Schleudertraumata

  • postoperativen Zuständen

  • Schmerzen / chronische Schmerzen

  • Migräne

  • Rheuma

  • Beschwerden am Bewegungsapparat

 

Informieren Sie sich bei uns über die für Sie geeignete Therapieform dieser Methode. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.