Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Manuelle Therapie

 

Als Teil der Manuellen Medizin, wird die Manuelle Therapie von zertifizierten Physiotherapeuten angewandt. Ihre Hauptanwendungsgebiete sind Störungen der Mobilität / Blockaden, insbesondere des Bewegungsapparates.

 

Historie der Manuellen Therapie und ihre Abgrenzung zur Manuellen Medizin:

 

Bereits Hippokrates arbeitete mit den Techniken der Manuellen Therapie, weil seiner Ansicht nach, Ausrenkungen eines Gliedes zu Traumata führen könnten. Deshalb beschäftigte er sich auch mit Gelenksverschiebungen und wie diese wieder eingerenkt werden können. Sein Wissen teilte er mit anderen, sodass die Begriffe "Knocheneinrenker" und"Gelenkschieber", im Mittelalter einen bestimmten Bekanntheitsgrad erlangten. Im Laufe der Zeit wurden diese Techniken wissenschaftlich begründet und vertieft, sodass sich die Manuelle Medizin entwickelte, die den menschlichen Körper als eine ganzheitliche Funktion sieht. Zu ihren Zweigen gehört unter anderem die Osteopathie, die eine ganzheitliche Heilmethode verfolgt.

Die Manuelle Therapie arbeitet nicht mit ruckartigen Bewegungen und ist auch nicht dazu dar, um Ausrenkungen wieder zurück zu renken. Sie ist vielmehr die sanfte Methode, die Mobilität allmählich wieder herstellt. Denn wie viele Mediziner dies bestätigen, führt mehrmaliges Einrenken auch zu einer gewissen Labilität der Gelenke, wodurch das Gelenk immer instabiler wird.

 

Behandlungsmethode der Manuellen Therapie:

 

Bevor eine Manuelle Therapie erfolgen kann, sollte zunächst ein Therapieplan erstellt werden, der auf eine systematische Befundung des Patienten ruht. Die eigentliche Therapie baut systematisch auf und bewirkt die Heilung durch Hände. Diese Heilung beinhaltet unter anderem die Mobilisierung, Stabilisierung und Leistungssteigerung des Bewegungsapparates durch entsprechende Maßnahmen durch den Therapeuten, die auch eine Beratung und Instruktion des Patienten beinhalten. Dabei wird der Patient ganzheitlich betrachtet, weil biossoziale, psychologische und viele andere Faktoren eine Rolle spielen. Deshalb ist die umfassende Befundung des Patienten ein wesentlicher Bestandteil der Manuellen Therapie, die für andere Perspektiven offen ist, aber nach westlichen Methoden arbeitet.

 

Als zertifizierte Manualtherapeuten, erstellen wir gerne für Sie ein individuelles Therapiekonzept und stehen beratend an Ihrer Seite.